Tracks

  • Technologie-Anthropolog*innen, Psycholog*innen, Cybersecurity-Researcher*innen, Historiker*innen, Neurobiolog*innen, Soziolog*inen (und und und ...) - dieser Track ist euch und eurer Forschung gewidmet. Hier untersuchen wir die Synergien von Wissenschaft und Technologie.

  • Wie verändern digitale Technologien unsere Art zu lernen, zu lehren, zu forschen und Wissen zu teilen? Wie entwickeln sich wissenschaftliche Felder und Forschungsthemen?
  • Alles, was die Seele baumeln und das Herz schneller schlagen lässt - alles, was uns und das Leben schöner macht, diskutieren wir im Track "Leisure & Lifestyle”. Wie verändert die Digitalisierung uns und unsere Art zu Reisen, zu Flirten, Sport zu treiben?
  • Auf der re:publica glänzen die Augen nicht nur vor den Bühnen, denn überall kann eine Überraschung lauern, mit der ihr nicht gerechnet habt.

  • Mobilität erreicht neue Dimensionen: Wenn wir über die Zukunft von Mobilität sprechen, geht es längst nicht mehr nur um autonome Autos oder Car-Sharing-Start-ups, sondern um einen gesamtgesellschaftlichen Transformationsprozess.

  • Digitale Technologien verändern unsere Alltagskultur auf vielfältige Weise. Wir leben mitten im postdigitalen Zeitalter. Das Netz ist allgegenwärtig, auch und gerade in Kunst und Kultur.

  • Im Herzen des re:publica Programms stehen die Debatten und der Austausch über die voranschreitende Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf den Wandel der Gesellschaft(en) und auf die Verschiebung politischer Dynamiken.

  • Die Krise der Öffentlichkeit (und Objektivität?), die sich bereits seit einiger Zeit abzeichnet, die offenen Anfeindungen gegen die “Lügenpresse”, beschäftigen uns genauso weiter wie die Erfolgsgeschichten aus dem (Investigativ-)Journalismus, Sternstunden internationaler Kooperation und Zusammend

  • Jenseits der Buzzwörter Industrie 4.0, Internet der Dinge oder Big Data: Diese Begriffe tauchen immer in Diskussionen zum Thema auf, wie neue Technologien unseren Alltag besonders im Arbeitskontext verändern.

Topics

  • Gesundheit in Zeiten des Netzes in einer faszinierenden Bandbreite.

  • Die Subkonferenz "We can WORK it out", die anlässlich des Wissenschaftsjahres 2018 - Arbeitswelten der Zukunft stattfindet, wird am 02.05.2018 um 18:30 Uhr von Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung eröffnet.

  • Bereits im fünften Jahr in Folge findet nun die MEDIA CONVENTION Berlin (MCB) gemeinsam mit der re:publica in der STATION Berlin statt.

  • Vielfalt und Gleichstellung gehören zu unseren Werten. Wir haben schon viel erreicht, aber noch nicht genug. Wir haben weibliche Techmaker, digitale Vorreiterinnen und Coderinnen gefragt: Ist es an der Zeit, dass wir den 'Fe:male Digital Footprint' vergrößern?

  • Wir leben in einer vernetzten Welt, in der digitale Technologien unsere Kommunikation beschleunigen, Informationen zugänglicher machen und Produktionsprozesse transparenter werden. So die Hoffnung.

  • Wer im Netz publiziert, gerät rechtlich leider schnell auf dünnes Eis. Urheberrecht, Abmahnungen, Schleichwerbung – nur um ein paar der Schlagworte und Stolperfallen zu nennen.

  • Back to the Blogs! Rettet das offene Bildungsnetz! 2018 ist die Forderung nach "Mehr digitale Bildung" Konsens in allen Bildungsbereichen. PolitikerInnen und Wirtschaft, SchülerInnen und Eltern, JournalistInnen und Stiftungen sind sich einig: Lernen und Lehren muss digitaler werden!

  • Musik und Digitales sind eng verflochten. Doch bei unserem Music Topic dreht es sich bei der #rp18 nicht nur um den nationalen und internationalen Austausch, Förderung neuer Formate oder die Weiterentwicklung der Szene an der Schnittstelle von Klang und Technologie.

  • Wer mit POP nichts als rhythmisches POPowackeln in Vorstadtdiskos verbindet, hat vielleicht zu viel Zeit im Hör- oder Plenarsaal verbracht. POPkultur ist mehr als Low-End-Mainstream zum Feierabendbierchen. POP ist, was die Massen erreicht, was unsere Gesellschaft verändert.

  • Das Internet begann mit der Dezentralisierung der Kommunikation – wir erhielten mehr Verfügungsgewalt über die Informationen, die wir konsumieren. Erleben wir heute eine neue Freiheit durch dezentralisierte Finanzströme?

  • Die Blockchain ist eine vergleichsweise junge Technologie, ein “new kid on the block”: Seit 2009 werden mit ihr verbundene Anwendungen (“Smart Contracts”) entwickelt, die dezentrale Transaktionen durch den Einsatz von kryptografischen Funktionen wie Trusted Computing ermöglichen. Say what?

  • Smart-City-Konzepte versprechen viel: Sie wollen den logistischen Herausforderungen stetig wachsender Städte zeitgemäß begegnen. Neben dem Bildungs- und Gesundheitssystem sollen auch politische Partizipation und Sharing-Economy von der urbanen Digitalisierung profitieren.

  • Als GestalterInnen der digitalen Gesellschaft von morgen sind Kinder auf der re:publica herzlich willkommen! Auch in diesem  Jahr wird wieder gebastelt, gespielt, gecodet und getüftelt.

  • Am zweiten Tag der re:publica widmet sich die Bühne 9 komplett den virtuellen Welten. Die Idee der Immersion, das vollkommene Eintauchen in eine künstliche Welt, ist im Grunde keine neue Sache.

  • Nichts ist wie es einmal war. Selbst unsere Zukunftsprognosen können wir vergessen, sagen sie. Nun; wir wünschten sie hätten recht.