Wir leben mitten im postdigitalen Zeitalter. Das Netz ist allgegenwärtig, auch und gerade in Kunst und Kultur. Digitale Künste, angefangen von Remix und GIFs, über Netzkunst, bis zu Virtual Reality oder interaktiven Textadventures, kreativer Aktivismus oder kulturpolitische Fragen der Weichenstellung: das alles wollen wir mit euch auch auf der re:publica 2018 diskutieren. Oder gleich Prototypen bauen!

Welche Rolle spielen Museen und Ausstellungsorte heute? Wie können Bibliotheken dazu beitragen, die digitale Kluft zu überwinden? In diesem Schnittstellentrack sind eure literarischen Botprojekte ebenso herzlich willkommen wie kulturwissenschaftliche Betrachtungen der Twittersphäre oder gar ein ganzes Theaterstück. Open-Culture-Ansätze in Kulturinstitutionen, die Nutzbarmachung von Archiven und genauso das Zusammendenken von FabLabs und schönen Künsten interessieren uns brennend.

In unserer Jubiläumsausgabe re:publica TEN und auf der re:publica 2017 wurden die Entwicklungen von Immersive Arts und Augmented und Virtual Reality bereits durch vielfältige Sessionformate thematisiert und erfahrbar gemacht. Das hat uns gezeigt: Der Drang nach Teilhabe und einem Eintauchen in gesellschaftsrelevante Themen ist aktueller denn je. Was passiert im Bereich VR und welche Folge hat das für uns, die Gesellschaft?

Wir freuen uns auf eure Projekte, Ideen und Themen rund um den Themenkomplex Arts & Culture und sind gespannt, welche Arten der Erfahrungen wir uns durch neue Technologien zukünftig erschließen können.

  • Arts & Culture
    Immersive Arts
    -
    At the heart of Marshmallow Laser Feast’s work is an enquiry into the nature of being. To truly see ourselves, we must look through the eyes of another.
  • Arts & Culture
    POP
    -
    Zum G20 Gipfel in Hamburg 2017 hat das 1000GESTALTEN Kollektiv eine performative KunstAktion mit über 1200 Menschen realisiert.
    In einer zweistündigen Choreographie haben sie ihrer Kritik am G20-Gipfel Ausdruck verliehen und zu mehr Menschlichkeit und Eigenverantwortung aufgerufen.
    Die Bilder der grauen Gestalten gingen um die Welt, wurden millionenfach geteilt, das Webvideo zur Aktion hat mehr als 3.000.000 Views.
    Das Kollektiv berichtet auf diesem Panel über Hintergründe und Umsetzung.
  • Arts & Culture
    Blockchain
    -
    Can Blockchain be a potential gamechanger for the global underground of future music makers all around the world?
  • Arts & Culture
    -
    Our heritage is our history and we are losing it through human conflict and natural disasters. Modern technology helps us record and share it before it’s too late.
  • Arts & Culture
    Immersive Arts
    -
    How Google is using its technology to empower cultural institutions and artists
  • Arts & Culture
    Immersive Arts
    -
    The Berlin based artist group Costa Compagnie took up the subject of oil and conducted interviews in Norway and Iraq, while filming with a 360°-camera, in order to use the footage in an immersive cyclorama-stage and a VR-film. At re:publica 18 the artists will present a summarizing video of their performance series EMPIRE OF OIL and also engage in dialogue with their audience about war and art, crisis and consumerism, VR and reality.
  • Arts & Culture
    Music & Sovereignity
    -
    We Makes Waves joins forces with other music activists to discuss the pros and sometimes cons of the digital safer spaces and creating IRL events in which to promote and empower each other in the spaces in-between. With the hope of inclusion in IRL, is it possible that the spaces we create digitally become overly complicated because of individual wishes and frameworks that we make up in order to create and bring it out in the event?
  • Arts & Culture
    POP
    -
    In welchem Verhältnis stehen digitale Kultur, Populismus und Pop im Jahr 2018 zueinander? Und was bedeutet das für die Zukunft der politischen Ästhetik und der Ästhetisierung der Politik? Das wird an den Beispielen Helene Fischer, The Screenshots und Identitäre Bewegung diskutiert.
  • Arts & Culture
    Immersive Arts
    -
    Since in immersive reality set ups we as the viewer are at the center of the action sphere and free to decide where we look or focus our attention and interact with the story, we as writers and directors of immersive stories need to script the viewer's presence. This very special form of relating to a story world is still virgin territory. This presentation is about the attempt of building a coherent methodology to understand and design the viewer's presence into an immersive story world.
  • Arts & Culture
    Music & Sovereignity
    -
    This talk examines present and future impacts of machine learning applied to music, with a focus on a practical understanding and use of machine learning in the music making process. It will look into tools for composition, synthesizing audio and imitating styles, smart musical instruments, up to matching the listener with the perfectly fitting song. As algorithms invade every aspect of the music creation process, we are asked to reconsider what it means to be a musician in the 21st century.
  • Arts & Culture
    -
    In seiner Lecture Performance «Die Müllabfuhr im Internet» enthüllte der Regisseur Moritz Riesewieck 2016 auf der re:publica, was mit den Millionen Bildern von Gewalt und Pornographie passiert, die uns die sozialen Netzwerke nicht zumuten. Aus seinen Bildern und Recherchen entstand in zweijähriger Arbeit der Dokumentarfilm THE CLEANERS, der im Februar 2018 auf dem Sundance-Festival seine Premiere feierte und seitdem weltweit auf den wichtigsten Dokumentarfilmfestivals präsentiert wird. 
    „THE CLEANERS“ ist eine Reise in eine versteckte Schattenindustrie in Manila mitten in das Herz digitaler Zensur – dorthin wo das Internet von kontroversen Inhalten „gesäubert“ werden muss. Wer kontrolliert, was wir sehen und was wir denken?
  • Arts & Culture
    We Can Work It Out
    -
    Artist Morehshin Allahyari works on the intersection of art&activism using 3D scanners and 3D printers as tools of investigation. Researching petropolitical relationships between 3D printing, oil, techno-capitalism, and jihadism or dark goddesses, and monstrous djinn female figures of Middle-Eastern origin, she wants to explore the symbolic meanings behind traditions and myths and speculate on the effects of colonialism and other forms of contemporary oppression.