Politics & Society

Photo credit: re:publica/Gregor Fischer

Im Herzen des re:publica Programms stehen die Debatten und der Austausch über die voranschreitende Digitalisierung und ihre Auswirkungen auf den Wandel der Gesellschaft(en) und auf die Verschiebung politischer Dynamiken. Wir möchten Machtbalancen verschieben, über die sozialen Veränderungen reden und mehr über zivilen digitalen Aktivismus hören. Auf der re:publica werfen wir einen genauen Blick auf die Schnittstellen von Politik, Gesellschaft und Technologie.

In diesem Track werden wir über Datenschutz, Überwachungstechnologien, ePrivacy, Internetstilllegungen, Netzneutralität reden. Wir werden Community Netzwerke, die Auswirkungen von KI auf die Gesellschaft, digitalen Ungehorsam sowie neue Governance-Modelle diskutieren.

Wir laden euch Aktivist*innen, Vertreter*innen der Zivilgesellschaft, Forscher*nnen und alle Menschen mit Erfahrungen in diesen Themengebieten ein mit uns gemeinsam das Zusammenspiel von Technologie und Gesellschaft auf den Grund zu gehen. Wir werden die Möglichkeiten von Civic Tech erkunden und den Stand der Internetfreiheit debattieren - basierend auf euren Beiträgen. Zu den Fragen, die wir hier gern diskutieren möchten, gehören z.B.: Wie beeinflussen Social-Media-Plattformen die politische Meinungsbildung? Wie entwickeln sich Bewegungen und Aktionsbündnisse, die sich für Internetfreiheit, digitale Demokratie und Open data engagieren? Welche sozialen und legislativen Prozesse sollten eingeleitet werden, um die immer schneller voranschreitende Automatisierung zu regulieren? Kann die Blockchain ihr Versprechen halten, Governance-Prozesse zu revolutionieren?