Bernhard Pörksen
Professor für Medienwissenschaft

Bernhard Pörksen ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen. Er erforscht die Macht der öffentlichen Empörung und die Zukunft der Reputation und veröffentlicht – neben wissenschaftlichen Aufsätzen – Essays und Kommentare in vielen Zeitungen.
Seine Bücher mit dem Philosophen Heinz von Foerster („Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners“) und dem Kommunikationspsychologen Friedemann Schulz von Thun („Kommunikation als Lebenskunst“) wurden Bestseller.
Kürzlich erschien sein aktuelles Buch „Die große Gereiztheit. Wege aus der kollektiven Erregung“ auf dem sein Vortrag über die Idee der „redaktionellen Gesellschaft“ basiert.

Alle Rechte am Bild hat: Peter-Andreas Hassiepen

___________

Bernhard Pörksen, born 1969, studied German philology, journalism and biology and is now a professor of media studies at the University of Tübingen. He became known to a broader public through his work on scandals (among others “Der entfesselte Skandal” [“The unleashed scandal”] with Hanne Detel) as well as his books in cooperation with cyberneticist Heinz von Foerster (“Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners” [“Truth is the invention of a liar”]) and psychologist Friedemann Schulz von Thun (“Kommunikation als Lebenskunst” [“Communication as an art of living”]). In 2008, he was voted “professor of the year” and distinguished for his teaching.