Ulrike Hundt-Neumann

Ulrike Hundt-Neumann studierte von 1976-1981 Rechtswissenschaften in Hamburg und Freiburg.

Als heutiger Of Councel und langjährige Partnerin der Sozietät SCHLARMANNvonGEYSO vertritt Ulrike Hundt-Neumann Musikproduzenten und Künstler in allen Bereichen des geistigen Eigentums.

Sie war an einer Reihe richtungsweisender höchstrichterlicher Gerichtsentscheidungen beteiligt. So vertrat sie unter anderem Phil Collins in den neunziger Jahren wegen der nicht genehmigten Aufnahmen seiner Live-Konzerte vor dem Europäischen Gerichtshof. Zudem betreut sie seit 20 Jahren das bekannte Musik-Projekt Kraftwerk umfassend. Hervorzuheben ist hier insbesondere die Sampling-Case „Metall auf Metall“. Dieser Fall erregt seit vielen Jahren große mediale und fachliche Aufmerksamkeit und wird als Teil des Panels diskutiert.

Neben dem Urheberrecht ist Frau Hundt-Neumann auch als Fachanwältin im Medizinrecht zu Hause. Zu medizinischen Leitlinien dozierte sie beispielsweise in der Medic Akademie.

In der Fernsehsendung „DAS!“ des NDR erläuterte sie über eine geraume Zeit Rechtsfragen des Alltags und vertrat über viele Jahre ihre Zunft im Vorstand der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer & als Vorsitzende des Hamburgischen Anwaltsvereins.

Frau Hundt-Neumann ist verheiratet und hat einen Sohn.

Sessions

There is no programme yet. Please try again later.

Sessions