Kijan Espahangizi
Kijan Espahangizi

Kijan Espahangizi ist promovierter Historiker und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Zentrums „Geschichte des Wissens“ (ETH & Universität Zürich). Er arbeitet aktuell zur Geschichte der Migrationsforschung und zum Konzept der postmigrantischen Gesellschaft. Der Deutsch–Iraner ist 2006 für das Doktorat aus Köln in die Schweiz gezogen, wo er sich als akademischer Gastarbeiter mittlerweile niedergelassen hat. Er hat 2015 zusammen mit Gewerkschaften einen landesweiten MigrantInnenkongress veranstaltet, 2016 die Urban Citizenship-Initiative Wir alle sind Zürich  und 2017 die kulturpolitische Veranstaltungsreihe / Revue Salon Bastarde mitlanciert. Er ist Mitbegründer & Ko-Präsident des postmigrantischen Think & Act Tanks Institut Neue Schweiz INES. Er ist seit 2015 Mitglied im deutschen Rat für Migration.

Sessions

There is no programme yet. Please try again later.

Sessions