In the track City and Mobility we are taking a look at the impact digitalization has on cities. What does the increasing interconnectedness of urban space mean for the inhabitants of a city? Do sensor-equipped, self-regulated street lamps imply an increase in sustainability or rather a loss of anonymous urban space? We will discuss whether the rejection of a Google campus in Berlin-Kreuzberg or the Amazon headquarters in New York imply a growing global rejection of platform capitalism and urban planning by private hands, or whether these are merely local blips. We will debate whether a smart city is better designed by local governments and citizens or whether it is more efficiently controlled by international tech companies. And we're considering what analogue urban spaces we need in a digital society and what they look like. And we're trying to find out: what comes after the smart city?

Smart mobility not only stands for autonomous driving cars or even air taxis, but also includes how public (urban) space can be shared fairly with all road users. What changes are necessary in public road traffic - which is also the public space of all citizens - in the city of the future? How can we ensure that pedestrians and cyclists have enough space for safe movement despite Car-Sharing and autonomous cars? And what new opportunities are created by the increasing digitalisation of transport, which can be implemented in a way that is both as resource-efficient and emission-free as possible?
We want to investigate: are roads and motorways still the way forward in the future,  and if not, what alternatives are there? Will my digitally-shopped parcel soon be delivered by drone or by cargo bike? How do we deal with the masses of rental bikes that have recently clogged street corners, and does car-sharing really lead to a decrease in unused cars in the city? How effective are first/last mile app connections, and what options are there in public transport to ensure more mobility-on-demand services? What effects do these have on traditional public transport?

And what about the numerous commuters who live outside the cities in the countryside and only have limited access to public transport and few alternatives to their own cars?

These debates are not only discussed in niches by techies, mobility researchers or urban planners, but with a broad participation: because we can learn from almost all disciplines when analysing mobility and the city. We are looking forward to the critical, creative, scientific or artistic contributions of this track. City life and the mobility of the future concern us all - whether cyclists, motorists, city dweller or country mouse.

  • Mobility & City
    -
    Die Mobilität der Zukunft entsteht unter der Wirkung unterschiedlichster Trends. Gesellschaftliche Entwicklungen wie Urbanisierung, Shared Economies oder die Umweltdiskussion sind Treiber. Daneben ermöglicht die Digitalisierung innovative Geschäftsmodelle; neue Player tauchen auf dem Mobilitätsmarkt auf. Diese zeichnen sich durch den Betrieb von digitalen Plattformen aus – und fordern so die angestammten Anbieter heraus.

    [Partnersession]
  • Mobility & City
    -
    Blockchain ist derzeit allgegenwärtig. Doch auch wenn der anhaltende Hype um diese Technologie es oft in Vergessenheit geraten lässt: Blockchain ist kein Allheilmittel, sondern ein äußerst komplexer und bisweilen noch höchst energieintensiver Ansatz, dessen zweifelsohne herausragende Vorteile nur in passenden Anwendungsfällen zum Tragen kommen.

    [Partnersession]
  • Mobility & City
    -
    What potential lies at the intersection of Datafication, Music Cities and Smart Cities? How can the strategic development of a city support the creation of economic, ecologic and social value with regard to the music industry, making the city smarter and more livable at the same time? This panel brings together experts from urban development, the music industry, and technology developers in order to explore how exactly these concepts can be merged.
  • Mobility & City
    -
    Wer macht die Verkehrswende? Wird die Politik es richten oder können wir sie mit digitalen Tools gemeinschaftlich voranbringen? Für die mehr als 70 Initiativen der „Freien Lastenräder“ ist die Antwort klar: Selber machen, als gemeinwohlorientiertes Lastenrad-Sharing. Das schafft gebührenfreien Zugang zum nachhaltigen Verkehrsmittel Lastenrad für alle. Wir analysieren die Erfolgsfaktoren dieser Commons Cargobike-Bewegung und präsentieren erste wissenschaftliche Erkenntnisse zum Umwelteffekt.
  • Mobility & City
    -
    Wir gehen heute über die Straße und werden tendenziell nicht überfahren. Denn wir haben Zebrastreifen, Straßenmarkierungen, Ampeln und Tempolimits.

    In den Anfängen durfte jeder so Auto fahren, wie er wollte. Auch auf Kosten anderer. Smart-City-Projekte betreffen uns ähnlich tief in unserem Alltag. Wenn neue Technologien in der Stadt Platz beanspruchen, dann müssen wir Wege finden, sie an den neuen Kontext anzupassen. Und damit Menschen vor ihren Gefahren schützen sowie ihre Vorteile möglichst vielen zugänglich machen.
  • Mobility & City
    -
    New Work und Smart City sind in aller Munde: Einerseits beschäftigen sich viele Unternehmen damit, wie sie mit moderner Zusammenarbeit und Kommunikation als Arbeitgeber attraktiver werden und Kundenbedürfnisse besser abbilden können. Andererseits nutzen Smart Cities zunehmend die Chance, um die Digitalisierung für den Bürgerdialog zu nutzen. Wie können die Erfahrungen dieser Akteure genutzt werden, um New Work auf dem Land zu stärken? Wie schaffen wir eine gemeinsame Arbeitswelt für uns alle?
  • Mobility & City
    -
    Smart City infrastructure is surveillance infrastructure because data collection is part of making cities “smart.” A central privacy challenge of Smart Cities is how to communicate what data is being collected, by whom, and for what purpose. This talk explores the user experience of Smart Cities from a privacy and consent perspective. Imminent changes in the General Data Protection Regulation (GDPR) provide an opportunity to rethink consent in data collection. By critiquing existing Smart City apps, we identify opportunities for better communicating how personal data is used.
  • Mobility & City
    -
    Unternehmen des Digitalen Kapitalismus versuchen, der Mobilität der Zukunft ihren Stempel aufzudrücken, sich als smarte und ökologische Alternative zum „grauen Kapitalismus“ darzustellen, dabei aber ihre plattform-kapitalistischen Geschäftsmodelle zu etablieren.
    Wir diskutieren Möglichkeiten dem Zangengriff zwischen grauem Wirtschaften („Der Diesel wird noch gebraucht“) und disruptiven Plattformen à la Uber zu entkommen und Alternativen zu entwickeln.
  • Mobility & City
    -
    In der Digitalbranche ist aktuell ein „urban turn“ zu beobachten. Tech-Firmen verstehen Städte nicht nur als Markt für technologische Innovationen, sondern gestalten diese aktiv mit. Sie bauen Firmenzentralen, Forschungscampusse, Stadtviertel und Wohnareale. Manches Quartier droht hierdurch überfordert zu werden.
    Es stellt sich die Frage nach der urbanen Verantwortung der Firmen. Wie lassen sich wirtschaftliche und räumliche Bedürfnisse in Einklang bringen? Ein Blick auf das Silicon Valley und Berlin eröffnet Perspektiven für Handlungsansätze.
  • Mobility & City
    -
    Auf der #rpTEN haben wir unsere Idee das erste Mal vorgestellt: ein fahrendes Fab Lab unterwegs im ländlichen Raum in Ostsachsen. Für von der Digitalisierung abgekoppelte Dörfer und jedermensch mit Bock auf Coding, Design und Hacking. Gegen Fremdenangst und kulturelle Unterversorgung auf dem Land. Denn wenn die Leute nicht zum Fablab kommen können, dann kommt das Fab Lab eben zu den Leuten. Das war die Idee. Jetzt, zwei Jahre später ist es soweit: Das #Fabmobil rollt übers Land und in dem Talk erzählen wir, wie das so lief.
  • Mobility & City
    -
    The talk will introduce you to the idea of sustainable (circular, open and free) cities and explain why hacking seems to be the only viable technique to invent and create these cities. A quick theoretical introduction will be followed by a catalogue of examples for city hacks reaching from hacking urban furniture to hacking large scale infrastructures. Some hacks have been done and some are yet to do.