Stage 9
-
German
Talk
Beginner
POP
Die wundersamen Heilungen in der Stockfotografie und andere Abenteuer

Short thesis

Bilder von der Stange, auch gerne Stockfotos genannt, können ein großer Segen sein, wenn man gerade kein richtiges Bildmaterial für seinen Artikel zu Hand hat. Es kann aber auch ziemlich witzig werden, wenn die gestellten Fotos eine andere Geschichte erzählen, als eigentlich beabsichtigt war.

Description

Wenn man jedes mal einen Bitcoin für den Satz “Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte” bekommen würde, dann könnte man in einem Anzug aus Gold herumlaufen. Goldener Anzug hin oder her, an der Behauptung muss was dran sein: in sozialen Netzwerken gehören Fotos und Bewegtbilder zu den erfolgreichsten Posts, Zeitungen haben in den letzten Jahrzehnten den Anteil an Bildern in den Blättern stetig erhöht und auch die Smartphone-Kamera ist ein Garant dafür, dass die Lichtgemälde nicht mehr aus Medien wegzudenken sind. Durch die erhöhte Nachfrage folgt natürlich auch ein immer größeres Angebot an Fotografien für Menschen, die gerade keine Kamera zur Hand haben. Unzählige Bilder von der Stange, auch gerne Stockfotografien genannt, kommen zum Einsatz, um Geschichten zu bebildern oder auch nur Hintergrundfoto für ein Sharepic zu sein.

Doch wie sieht es sich eigentlich aus, wenn Stockfotografien nicht das wiedergeben, was sie eigentlich bebildern sollen?

Die Fotografin und Bildredakteurin Anna Spindelndreier und Andi Weiland (Fotograf und Pressesprecher) sind dieser Frage nachgegangen und haben sich in Bilddatenbanken nach kuriosen Geschichten umgeschaut. Wo können blinde Menschen wieder sehen und Rollstuhlfahrer wieder gehen? Wo können Frauen verführerisch Akten ordnen und Männer noch richtige Männer sein? Wo ist die Gesellschaft noch so in Ordnung, wie das strahlende Zahnpasta-Lächeln und die perfekten Frisuren (auch nach dem Aufwachen) beweisen?

Authentische Bilder sind nicht nur wichtig im Sinne der journalistischen Sorgfalt, sie tragen auch dazu bei, die Vielfalt, die es in der Gesellschaft gibt, abzubilden.

Neben einigen kuriosen Bildergeschichten, geben die beiden Fotoaktivist*innen auch Tipps und Hinweise zum Finden authentischer und vielfältiger Fotos und beantworten natürlich die ganz große Frage: ist das richtige Foto wirklich so wichtig?