Stage 7
-
German
Live Translation
Discussion
Everyone
Post Werbung: Was passiert wenn Werbung nicht mehr trägt?

Short thesis

Keine Werbung bei Netflix und Amazon Prime. Adblocker, die Werbung aus Browsern verbannen. – Junge Zuschauerinnen und Zuschauer kennen keine Werbeunterbrechungen mehr und werbefinanzierte Angebote stecken in einer Krise. Welche Alternativen gibt es? Wie gehen Marken mit den neuen Umfeldern um?

Description

Netflix und Amazon Prime zeigen keine Werbung. So wächst eine Generation von Zuschauerinnen und Zuschauern heran, die Unterbrecherwerbung nicht mehr kennt. Hinzu kommen 29% der deutschen Internetnutzerinnen und Internetnutzer, die mit Adblockern Werbung aus ihrem Browser verbannen.
 
So verstärkt sich die Krise der werbefinanzierten Angebote im Netz: Es scheint, dass sich nur mit massiver Reichweite mit Werbung neben Facebook und Google noch Budgets gewinnen lassen. Alternative Finanzierungsformen müssen her! Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder die Nutzer bezahlen direkt für die Inhalte bzw. leisten freiwillig einen Beitrag. Oder Werbetreibende werden über Product Placements und Endorsements direkt in die Inhalte integriert. So sind sie aber im Zweifel auch nicht mehr klar vom Inhalt zu trennen.
 
Neue Marketingstrategien der Unternehmen kommen auf, von Events mit InfluencerInnen bis zu eigenen Produktionen. Auch die Möglichkeit, unabhängig von der Monetarisierung auf einzelnen Plattformen zu produzieren, weil Nutzerinnen und Nutzer sie direkt finanzieren und so für Sicherheit und Kontinuität sorgen, gibt es inzwischen. Was kommt nach der klassischen Werbung? Wie passen sich Medienunternehmen an eine Welt ohne Werbung an? Kommt der Durchbruch der digitalen Abos? Welche Formen der Finanzierung stehen zur Auswahl? Wie gehen Marken mit den neuen Umfeldern um?

__________

Post advertisement: What happens when advertising is no longer viable?
Netflix and Amazon Prime are not showing advertising – which means there is a generation growing up today which is no longer familiar with ad breaks. In addition, there are another 29% of German Internet users who have banned ads from their browsers using ad blockers.

In this way, the crisis of advertising-financed offers on the Internet is intensifying: It seems that budgets can only be won with advertising alongside Facebook and Google if it has a massive reach. Alternative forms of financing are needed! There are two possibilities: Either the users pay directly for the content or make a voluntary contribution. Or advertisers are integrated directly into the content via product placements and endorsements. But when in doubt, they can no longer be clearly separated from their content.

New marketing strategies of the companies come up from events with influencers to own productions. It is also now possible to produce on individual platforms independently of monetization, because users finance them directly and thus ensure security and continuity. What comes after classic advertising? How do media companies adapt to a world without advertising? Is the breakthrough of digital subscriptions coming? What forms of financing are available? How do brands deal with the new environments?

__________

This session will be held in German and will be translated into English.

 

Moderators