Speakers' Corner
-
German
Talk
Advanced
Wie kommen Innovationen in das deutsche Gesundheitssystem?

Short thesis

In dieser Vortragsecke werden vor allem Start-ups angesprochen die sich auf dem ersten Gesundheitsmarkt in Deutschland tummeln möchten und Versorgungslösungen für gesetzlich versicherte Patienten anbieten möchten.

Description

Wir Techniker sind die erste gesetzliche Krankenversicherung, die es sich als Ziel gesetzt hat Open Innovation aktiv umzusetzten. Die TK bewegt sich hierbei im Delta zwischen Gesundheitswesen und Gründerszene unter der Prämisse gemeinsam die Healthcare-Angebote von Start-ups und Jungen Talenten fit für den ersten Gesundheitsmarkt zu machen.

Digitale Innovationen haben es hierzulande jedoch häufig schwer, den Weg in den ersten Gesundheitsmarkt zu finden und von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt zu werden. Das ist das Ergebnis einer Studie des IGES-Instituts, die 2016 zusammen mit der TK veröffentlicht wurde. Ein Hauptproblem: Die kurze Entwicklungszeit der Start-up-Kultur steht dem auf Sicherheit ausgerichteten Gesundheitssystem und dem Zeitraum, den neue Angebote üblicherweise brauchen, um im medizinischen Alltag anzukommen, gegenüber.

Die TK will das ändern. Wir wollen Hürden für neue, digitale Lösungen abbauen helfen und mögliche Synergien zwischen der etablierten Gesundheitsbranche und der Gründerszene schaffen. Nutzen Sie die Chance mit mir z.B. über Ihre persönliche  innovative Start-up-Idee in der Speakers Corner zu sprechen und Ihre Fragen zu stellen.

Grundsätzliche Fragen die junge Unternehmen und Start-ups häufig an eine Krankenkasse haben sind z.B.: "Wie tickt der deutsche Gesundheitsmarkt mit seinen komplexen Spielregeln? Wie muss ein Produkt, eine App oder andere Anwendung konzeptioniert und beschaffen sein, damit sich eine Krankenkasse dafür interessiert? Welche Qualitäts- und Datenschutzanforderungen werden an Gesundheits-Apps gestellt? Wann gilt eine App als Medizinprodukt und was bedeutet das genau? Wie können Geschäftsmodelle für Start-ups unter Beteiligung von Krankenkassen und Ärzten überhaupt aussehen?"

Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen!

Speakers

Partner