Die Blockchain ist eine vergleichsweise junge Technologie, ein “new kid on the block”: Seit 2009 werden mit ihr verbundene Anwendungen (“Smart Contracts”) entwickelt, die dezentrale Transaktionen durch den Einsatz von kryptografischen Funktionen wie Trusted Computing ermöglichen. Say what?

Einfacher gesagt: Man kann sich die Blockchain als einen Container vorstellen, in den jede/r Informationen einlagern kann, um Tauschprozesse aller Couleur nachvollziehbar zu machen oder sich selbst auszuweisen. Dienstleister/Intermediäre, die bisher die Beglaubigung vorgenommen haben werden somit zumindest potenziell technologisch ersetzt. 
Obwohl “dezentral” im Netz eigentlich historisch immer besser ist: Können DAOs (Dezentrale Autonome Organisationen) wirklich alle Hoffnungen erfüllen, die aus vielen Richtungen in sie gesetzt werden, sogar über politische Lager hinweg?

Mit unserem Topic “Blockchain” wollen wir in diesem Jahr den Blick auf die Entwicklungen der Blockchain-Technologie lenken. Derzeit schlägt uns ein wilder Mix aus Aufbruchstimmung, Cypherpunk und techniksolutionistischer Ikonisierung entgegen, beschäftigt man sich mit möglichen und aktuellen Einsatzfeldern.

Transaktionen auf der Blockchain sind, fragt man EntwicklerInnen und Enthusiasten schneller, kostengünstiger und zumindest mathematisch auch “sicherer” als IRL. Die direkte Peer-to-Peer-Kommunikation ermöglicht den Austausch von Informationen ohne Institution. Folgt also ein Wandel von Top-down-Organisationen hin zu Bottom-up-Kooperationen? Handelt es sich um eine Utopie oder sind wir auf dem Weg zu einem kybernetischen Desaster? Und welche konkreten Umwelt- und Gesellschaftsauswirkungen hat die Blockchain schon jetzt? Die Blockchain ist besonders da von Vorteil, wo nicht physische Gegenstände gehandelt werden, so bei Musik, digitalen Kunstwerken oder Energie. Welche Rolle kann sie demnach bei der kollektiven Eignerschaft oder in der Energiewende übernehmen? Und ist Krypto wirklich die Antwort auf die Probleme in unserer Demokratie oder führt die Auslagerung von Tauschprozessen in Technologie in eine  Verschärfung des “Überwachungskapitalismus“?

Eine detailliertere Basis-Einführung zu Blockchains (auf Englisch) haben wir schon mal hier für euch vorbereitet

Netzpolitik eine dreiteilige, sehr spannende Interviewserie zur Technologie: Teil 1 und Teil 2.

In unserem FinTech-Topic werden wir auf der #rp18 Anwendungen der Blockchain in der Finanzbranche diskutieren.

Supported by T-Labs

Thumbnail

  • Business & Innovation
    -
    Blockchain technology offers an enormous opportunity in 2018: Its decentralized, secure and transparent system of storing and making transactions supports a range of services. There are many opportunities but equally many unanswered questions when it comes to the future of blockchain technology in developing markets and beyond, though. This session brings experts from technology, finance, and grassroots community activism together to discuss a way forward with blockchain technology where no one is left behind. 
  • Science & Technology
    -
    Als Bitcoin geboren wurde, entfachte es bei vielen die Hoffnung auf ein alternatives Finanzsystem: dezentral, unabhängig von staatlicher Macht und Manipulation, kontrolliert von den Menschen selbst, schnell und günstig.
    Heute geht es gar nicht mehr um Währungen, sondern um Tokens, ICOs und Marktakpitalisierung. Das Ziel: Mehr altes Geld mit neuen Mitteln machen. Ist die Idee hinter Bitcoin gestorben? Bauen wir noch ein alternatives Finanzsystem – oder passen wir das alte nur an? Und was muss passieren, damit der Traum hinter Bitcoin doch noch wahr wird?
  • Politics & Society
    -
    To establish trusted virtual currencies in the form of token systems is nothing short of a hype right now, and it can in fact solve certain problems. But whether the management of public (digital) infrastructure can benefit from it, is still an open question. Looking at it from the viewpoints of self-sovereign digital identity and free knowledge, we will talk about what blockchain-based tokens can and cannot do, which problems they solve and which they merely shift around or substitute with other, possibly even bigger problems.
  • Business & Innovation
    -
    Smart Contracts auf der Blockchain können Geschäfte sicher, direkt und transparent abwickeln. Bis jetzt prägen jedoch Spekulanten und Kinderkrankheiten, wie mangelnde Skalierung und hoher Energieverbrauch das Bild. Doch was kommt nach den technologischen Herausforderungen? Werden Banken und globale Plattformen wie Airbnb und uber überflüssig? Ist das nur eine Spielwiese für Kriminelle? Oder werden übermächtige globale Plattformen uns mit Smart Contracts noch viel stärker kontrollieren?