Stage 2
-
German
Live Translation
Talk
Everyone
POP
Warum sind die Rechten so hip im Netz?

Short thesis

Es ist faszinierend: Ausgerechnet Rechtspopulisten führen digitale Rankings an, einschlägige Fake News erzielen Aufmerksamkeitsrekorde. Tatsächlich hat die neue Rechte in etlichen Ländern eine eigene Netzkultur etabliert - mit eigenen Memes, eigenen Kampfbegriffen und einer neuen Geschichtserzählung. Der Vortrag wird Einblick in diese neue Kultur geben und was man aus ihrem Erfolg lernen kann, wenn man das Netz nicht den Rechten überlassen möchte

Description

Es wirkt wie ein Widerspruch: Das Internet sollte ein völkerverbindendes, zur Aufklärung beitragendes Medium sein. Doch wir sehen oft, dass genau das Gegenteil online viel Zuspruch erhält. Rechtspopulistische Parteien haben für ihre Anhänger eine Parallelrealität geschaffen, einzelne Populisten erzielen enorme Aufmerksamkeit auf sozialen Medien und sogar eine eigene rechte Netzkultur ist entstanden.

Woran liegt das? Der Vortrag wird erklären, wie neue rechte Bewegungen das Internet nutzen, um ihr Weltbild modern wirken zu lassen, wie sie in etlichen Ländern Memes und neue Kampfbegriffe einsetzen und wie sie die Mechanismen des Web sehr geschickt nutzen. Von der Altright-Bewegung in den USA bis zu den Identitären in Europa zeigen sich Parallelen, wie diese Gruppierungen das Netz für sich erobern wollen und wie rechtspopulistische Parteien in unterschiedlichen Ländern ähnliche Taktiken anwenden.

Aus dieser Entwicklung lässt sich etwas lernen - auch für jene, die rechtes Gedankengut kein bisschen „hip“ finden: Die Session wird Vorschläge und Tipps liefern, um Antworten auf rechte Provokationen parat zu haben.

Speakers