2018-03-20

Die TINCON zu Gast auf der #rp18

Als unabhängige Veranstaltung findet die “re:publica für die junge Generation” seit 2016 statt: die teenageinternetwork convention, kurz TINCON. Neben Berlin kam 2017 Hamburg als weiterer Veranstaltungsort dazu, auch 2018 wird das Event in beiden Städten stattfinden. 


Für die rp18 bricht die TINCON ihr Konzept als exklusive Konferenz für 13- bis 21-Jährige und präsentiert sich den erwachsenen Gästen der re:publica. Vier jugendliche Speaker bringen dabei ganz unterschiedliche Themen mit und werden das Programm mit ihrem jungen Blick bereichern.


Mit dabei ist Jonathan Funke (20), dessen Projekt tip-me bereits erfolgreich umgesetzt wird: in Kooperation mit namenhaften (aber noch nicht zu nennenden) Großunternehmen nutzt er Blockchain-Mechanismen für ein gerechtes, globales Trinkgeld, das direkt und transparent beim Hersteller ankommt.


Nathaniel (18) ist FtM transgender und dokumentiert unter JustNate seit zwei Jahren seine Transformation in aller Offenheit auf YouTube. Für die #rp18 wird er mit seinem Gender-ABC die Bereiche der Sexualität buchstabieren, die Vielen heute fremd, aber in naher Zukunft garantiert Mainstream sein werden.


Nora Wunderwald (20), betreibt ihren eigenen YouTube-Kanal seit 2012. Wie viele ihrer Generation ist sie mit Vorbildern aus dem Netz aufgewachsen. Auf Schönheit und Fitness lässt sie sich dennoch nicht reduzieren. Mit zwei Freundinnen gründete sie TierInDir ein Magazin, in dem sie tabulos z.B. über Themen wie Menstruation oder Das Erste Mal schreibt. Sie nimmt sich die Freiheit, sich ihre Vorbilder selbst auszusuchen und wird dem Publikum beweisen, dass persönliches Heranreifen nicht nur trotz, sondern dank Social Media möglich ist.


Charles Bahr ist 15 Jahre alt. 2016 gründete er seine eigene Influencer-Marketing-Agentur, tubeconnect media weil ihn pseudo-junge Werbung nervt und er weiß, wie (und wo!) man die Generation Z tatsächlich erreicht. Er hält seither Vorträge, berät Unternehmen und entwickelt mit Agenturen authentische Formate, weil Werbung nicht per se etwas Schlechtes sein muss. Ihr sollt nur bitte aufhören „Gönn‘ dir“ oder „Yolo“ zu schreiben. Better call Charles!


Moderiert werden die TINCON-Sessions von Salwa Houmsi. 
Bei Radio Fritz (RBB) moderiert sie die Sendung „Neu & Gut“ und beschäftigt sich dafür genreübergreifend mit Musik abseits der Charts. Als Gründungsmitglied des funk-Snapchat-Channels „hochkant“ und für das investigative Facebook-Format „Jäger & Sammler“ von Frontal 21 ist die junge Berlinerin auch vor der Kamera aktiv. Ihre HipHop-Fachkenntnis und -Leidenschaft bringt sie zudem beim Online-Magazin „splash! Mag“ ein, wo sie regelmäßig die Größen der deutschen Rap-Szene interviewt.


Eingeleitet wird das Jugend-Spezial durch die re:publica- und TINCON-Gründer Tanja und Johnny Haeusler. Sie finden: Jugendliche Partizipation darf keine leere Worthülse sein im Land mit der ältesten Bevölkerung der EU. Mit dem TINCON e.V. arbeiten sie deshalb eng mit ihrer jungen Zielgruppe zusammen. Im Talk berichten sie über ihre Erfahrungen seit der Gründung vor drei Jahren.